Home
Wir über uns
Profil
Aus dem
 Schulleben
 A - Z
Kooperations-
partner
Charta gegen
 Gewalt
Neues auf der
Webseite
Schüler-parlament
Gästebuch

TRAUMKINDER - wenn der Schlaf mit mir tanzen will

Erfolgreiche Premiere im Schillertheater Berlin am 3.5.2014

Am Samstag, den 3.Mai 2014 haben die Kurse „Darstellendes Spiel“ der Jahrgänge 7 und 8 im Schillertheater mit Spaß, Spielfreude und großer Konzentration an der Premiere des Tanzabends „Traumkinder- wenn der Schlaf mit mir tanzen will“ teilgenommen.

Herzlichen Glückwunsch an Rojin, Semira, Melissa, Günes, Nuray, Aleksandrina, Nevin, Aleksandra, Ebru, Alexa, Melisa, Aleyna, Doha, Diana, Enver, Patryck, Onur, Evanderson, Samuel, Hussein und Abdulla!!

Seit Oktober 2013 probten wir mit der Tänzerin und Tanzpädagogin Kathlyn Pope vom Staatsballett Berlin im Rahmen des Educationsprogramms „Tanz ist KLASSE e.V.“

In „TRAUMKINDER“ standen insbesondere die persönlichen Erfahrungen und Gedanken der Schülerinnen und Schüler (insgesamt 130 Kinder aus fünf Berliner Schulen) zum Thema Schlaf im Mittelpunkt und wurden in der kreativen Arbeit tänzerisch umgesetzt. In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Deutschen Stiftung Schlaf, die das Projekt als Kooperationspartner begleiteten, wurden dabei auch kritische Fragen gestellt: Ist der Schlaf in unserer hell erleuchteten und lärmenden Gesellschaft nicht ein besonders gefährdetes, kostbares Gut? Wissen wir eigentlich, was wir am Schlaf haben?

Vom 28.4.-3.5.2014 fand unsere Endprobenphase in den Ballettsälen der Deutschen Oper und im Schillertheater statt. Hier trafen wir erstmalig auf unsere Partnerschulen, mit denen wir zusammen auf der Bühne stehen würden. Unser Probentag begann um 9.30 Uhr mit einem warm up, danach ging es in geteilten Gruppen in die einzelnen Arbeitseinheiten, an denen noch „gefeilt“ werden musste. Nach der Mittagspause dann der „Durchlauf“: wir proben das Stück im Ablauf. Das war nicht immer leicht, es hieß warten, wiederholen, zusehen, sich konzentrieren und auch kurzfristige Änderungen hinnehmen und einarbeiten. Der Alltag eines „Profis“, für unsere SuS aber eine ganz neue Erfahrung.

Traubenzucker, Pflaster, tröstende Worte halfen über die Täler hinweg. Unser Probentag endete um 16 Uhr. Aber andere Schülerinnen und Schüler hatten frei-denn es gab Feiertag und Brückentag und Wochenende! Insgesamt verbrachten wir in dieser Woche knapp 45 Stunden miteinander- wir lernten uns ziemlich gut kennen… langweilig wurde es nicht, aber manchmal anstrengend: wenn man so aufeinander angewiesen ist….und man will und muss die Arbeit auch zu Ende bringen…und man ist ein Team und wäre doch manchmal gerne einfach mal alleine….

Kathlyn Pope, die uns bis zuletzt in den Choreografien begleitete, verlor nie die Ruhe und auch in stressssigen Momenten nicht ihren Humor!
Wir (Maria Held und Sabine Swoboda) auch nicht ;_)

Am 3. Mai fand dann ENDLICH auf der Originalbühne im Schillertheater eine Stellprobe mit Licht statt, danach die Generalprobe und DANACH die Premiere um 19 Uhr. Und spätestens dann waren auch alle aufgeregt.

Jahrgang 8 beeindruckte mit einer tänzerischen Adaption des „Sommernachtstraum“ mit der Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Jahrgang 7, unsere „Kleinen“, hatten es ungleich schwerer, denn sie hatten eine „Alptraum-Choreografie“ zu einer sehr komplizierten und für unsere Ohren ungewohnten Musik von György Ligeti erarbeitet.

Neben den klasseninternen Einzelauftritten standen auch alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler gemeinsam in Choreografien auf der Bühne. Hier wurden Alltagsrituale rund um die Themen Schlaf und Traum spielerisch vertanzt. Glücklich, erleichtert und auch erschöpft konnten wir uns nach der Vorstellung noch ein bisschen im Foyer des Schillertheaters feiern lassen. Viele Eltern und Lehrer sowie unsere Schulleitung waren gekommen.

Wir wünschen nun allen Beteiligten gute Erholung, wir bedanken uns
bei Kathy Pope für die erfüllte Zeit
bei Henriette Köpke von „Tanz ist KLASSE“ für die gute Kommunikation und Planung
bei Larissa Herz-Massi und Susanne Schultz für die kreative und liebevolle Unterstützung in der Endprobenphase
bei Heiko Dittrich für die fotografische Begleitung und Dokumentation unserer gesamten Arbeit
sowie bei allen Lehrerinnen und Lehrern fürs Daumendrücken!

Weitere Fotos von den Proben und der Premiere

S. Swoboda

Darstellendes Spiel Jahrgang 7/8 fährt zum Heidepark Soltau

Darstellendes Spiel Jahrgang 7/8 gewinnt „Kinder zum Olymp!“